Lebenshilfe

H.W. & J. Hector Stiftung

Die Lebenshilfe Viernheim sagt DANKE !

Großzügige Unterstützung durch die H. W. & J. Hector Stiftung zu Weinheim. Im Jahr 1997 hat der Verein Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Ortsvereinigung Viernheim intensiv damit begonnen, sich um ein Wohnheim für geistig und mehrfach behinderte Menschen zu bemühen.

Hintergrund der Überlegungen war die Erkenntnis, dass in vielen Familien, behinderte Menschen intensiv von den Angehörigen gepflegt werden. Die Eltern selbst zu alt und gebrechlich werden, um ihre Kinder weiterhin im notwendigen Umfang zu pflegen. Die Stiftung hat durch Zufall davon erfahren und beschlossen zu helfen: In der Sitzung vom 26.11.1997 hat das Kuratorium nach intensiven Beratungen beschlossen, einen erheblichen finanziellen Beitrag zur Errichtung eines solchen Hauses freizugeben.

Der Verein Lebenshilfe Viernheim e.V. konnte ein Grundstück zur Verfügung stellen. Zur späteren Bewirtschaftung als Trägergesellschaft konnte das hessische Diakonie-Zentrum-Hephata gewonnen werden. Der Landeswohlfahrtsverband Hessen hat der Errichtung und dem Betrieb eines Wohnheims für Behinderte mit 24 Plätzen und weiteren 6 Plätzen für betreutes Wohnen unter der Trägerschaft Hephata am 28.5.1998 zugestimmt.

Im Juli 1998 wurde das Grundstück von der Lebenshilfe Viernheim auf Hephata übertragen. Damit konnten auch im Juli 1998 die Planungen beginnen. Diese zogen sich, wegen mehrerer architektonischer Änderungen bis Anfang 2000 hin.

Am 30.3.2000 gab es noch keine Baugenehmigung. Nach letzten Planungsänderungen im Dezember 1999 stand nun aber der endgültigen Baugenehmigung nichts mehr im Wege.

Am 20. Oktober 2000 war das Bauhauptwerk erstellt und der Zimmermann hat mit seinem Gewerk begonnen.

Am Freitag den 17.11.2000 wurde Grundsteinlegung und Richtfest gefeiert. Die Wohnstätte erhielt den Namen Johannes-Schrey-Haus. Dies zur Erinnerung an den langjährigen Vorsitzenden der Lebenshilfe Viernheim, der mit all seiner Kraft die Errichtung eines Wohnheims für Behinderte in Viernheim vorangetrieben hat, dann aber leider am 18.3.1997 verstarb.